Han Solo: A Star Wars Story


#121

ja aber es gilt noch herauszufinden, ob disney zumindest sw-spinoffs kann…


#122

Der aktuelle Schnitt ist aber schonmal ziemlich gut. :sweat_smile:


#123

Jo das stimmt. :+1:

Ich muss mich aber erst mit dem neuen Gesicht anfreunden…


#124

Ich hätte ja gerne gesehen, dass sie die Technik aus r1, also Gesichter digital auf Schauspieler legen, hier auch ausprobieren. Ein junger Ford wäre interessant gewesen.


#125

Anfangs dachte ich auch, dass kein Schauspieler der Welt in die Fußstapfen eines H. Ford´s treten könnte…
Nach diesem Trailer muss ich gestehen, dass es hier gelingen könnte… bin sehr gespannt auf den Film


#126

Also aktuell kann man das in Rogue One bei Nebenfiguren machen (siehe Tarkin), aber doch nicht bei Hauptfiguren, die quasi ständig im Bild sind. Gibt die Technik noch nicht her …

Ich finde die neue Han Solo Besetzung nicht gut. Lando haben sie viel besser hinbekommen :frowning:


#127

Der Film wird definitiv von Chewi getragen!


#128

er wird sicher seine momente haben, wie r2d2/c3po, k2so und TSCHARTSCHARPINX.

@KirRoyal86 - stimmt schon, in r1 war es nur bei nebencharakteren erträglich; aber ich bin da optimistisch: 2 jahre später könnt die technik ja schon viel besser funktionieren fingerkreuz.


#129

Den neuen Trailer finde ich jetzt mal gar nicht so schlecht. Allerdings kann ich mich irgendwie nicht wirklich mit dem Hauptdarsteller anfreunden. Das muss man dann wohl beim Ansehen ausblenden. :slight_smile:


#130

#131

So lang ist es ruhig um den Film als ob der Mantel des Schweigens darüber gelegt wurde und jetzt kommt gefühlt jeden Tag ein neuer Trailer/Teaser oder Werbespot raus. :stuck_out_tongue_winking_eye:

Bin schon gespannt darauf und freue mich auf den Film.


#132

Ich denke, dass man mit Ron Howard den Richtigen geholt hat. Der macht durchwegs sehr gute Filme.


#133

Solo’ Writer Says "Lando Is Pansexual"

Autor Jonathan Kasdan hat nun in einem Interview gesagt, dass Lando pansexuell ist. Ich hatte zuvor den Begriff noch nie gehört und sehe hier keinen Nennenswerten Unterschied zur Bisexualität.

Zitat aus einem Interview: "Asked about Lando’s possible sexual fluidity (“Is he pansexual?” — i.e. not limited in sexual choice with regard to biological sex, gender or gender identity), the younger Kasdan replied, "I would say yes.

There’s a fluidity to Donald and Billy Dee Williams’ [portrayal of Lando’s] sexuality. I mean, I would have loved to have gotten a more explicitly LGBT character into this movie. I think it’s time, certainly, for that, and I love the fluidity ― sort of the spectrum of sexuality that Donald appeals to and that droids are a part of."

When Williams played Lando in the original trilogy, he was oozing with charm; he laid it on super thick with Leia. But Glover’s Lando is different, Jonathan Kasdan told HuffPost."

Quelle: hollywoodreporter.com/heat-vis…ando-is-pansexual-1112866

Grundsätzlich finde ich es in Ordnung, wenn in einem Blockbuster homosexuelle oder bisexuelle (von mir aus auch pansexuelle) Figuren vorkommen.

Aber hat die sexuelle Orientierung von Lando irgendetwas mit der Handlung im Film zu tun? Beispielsweise hätte Finn in Episode VII und VIII ruhig homosexuell oder bisexuelle sein können. Wenn es irgendwie zur Handlung beiträgt wie z.B. zu einer einmal vermuteten Love-Story zwischen Finn und Poe.

Aber wenn man Lando im Solo Film einfach nur eine Bisexualität gibt OHNE Bezug zur Handlung, was soll das dann bringen? Wenn man das nur gemacht hat um irgendwie modern zu sein, dann ist das doch quatsch. Dann lieber ein bisexueller Finn, der sowohl in Rey, als auch in Poe Dameron verknallt ist. Würde ich irgendwie schwach finden, wenn Lando einfach so bisexuell ist. Oder anders gesagt: Han Solo ist auch für die Handlung hetrosexuell, damit er sich in Leia verliebt in der OT.


#134

najo, wenn ich mir einen charakter ausdenke; und wenns nur für eine runde pen&paper rpg ist; denke ich schon an solche dinger. auch wenn es nicht direkt mit der handlung in verbindung steht, hilft es einfach das bild, das man von besagtem char hat zu vervollständigen.


#135

Also ich würde als Autor mir keine Gedanken über die Sexualität meiner Nebenfiguren machen. Ich habe mich bis heute auch nie gefragt, welche sexuelle Orientierung der Imperator, Obi Wan oder Yoda hat. Weil das für die Story einfach nicht wichtig war.


#136

Weil die Story in den star wars Filmen auch nie sonderlich komplex war.
Aber dennoch höre ich in div Videos, dass man sich bei einem nachfolge Film auf etwas berufen hat, dass im Vorgänger nicht explizit zu sehen war, sondern eher in den Fußnoten des Skripts zu finden war. Va jetzt mit der neuen Trilogie sind immer wieder die notizen von George Lucas erwähnt worden, als Beispiel.


#137

Wenn so einen Schwachsinn nur höre vergehts mir schon wieder auf den Film.

Im Grunde hast du eh schon alles geschrieben - bin da auch voll bei dir. Das ist wieder so ein Walt Disney - Hollywood alibi Gewäsch nach dem Motto “Um zu zeigen wie liberal und aufgeschlossen wir doch alle sind, behauptet wir mal Lando ist Bi. Im ürbigen muss man sich das denken, weil zur Handlung trägts nicht bei und es wird im Film auch nicht thematisiert”

Vermutlich auch nur Marketing-Gag damit über den Film geredet wird und er nicht floppt. Traurig wenns sowas braucht.


#138

Dann ist das aber ganz schlechtes Marketing, weil, wenn es hier im Forum nicht erwähnt worden wäre, hätte ich nichts davon mitbekommen. :stuck_out_tongue:


#139

:grin: hab ja nicht behauptet das es gut wäre :wink:


#140

[quote=“Ifrit, post:137, topic:1658, full:true”]
Wenn so einen Schwachsinn nur höre vergehts mir schon wieder auf den Film.

Im Grunde hast du eh schon alles geschrieben - bin da auch voll bei dir. Das ist wieder so ein Walt Disney - Hollywood alibi Gewäsch nach dem Motto “Um zu zeigen wie liberal und aufgeschlossen wir doch alle sind, behauptet wir mal Lando ist Bi. Im ürbigen muss man sich das denken, weil zur Handlung trägts nicht bei und es wird im Film auch nicht thematisiert”[/quote]

Das ist ja die Frage, die ich stelle. Die Handlung vom Solo-Film kennen wir noch nicht. Wenn Landos Sexualität dort für die Handlung wichtig ist, würde ich mich nicht darüber beklagen.

Als Film-Fan frage ich mich allgemein nur, warum Lucasfilm bei Star Wars so auf “verschiedene Ethnien”, “überstarke Frauen” (Rey) und sogar wert auf “weibliche Regisseure” legt.

Gleichzeitig spielt sowas bei den Marvel-Filmen keinen Rolle. Ich mag im Kino “interessante Figuren” erleben in spannenden Abenteuern. Ob Man oder Frau oder egal welche Hautfarbe, ist doch völlig egal. Bei Lucasfilm hat man das Gefühl, dass diese “politische Überkorrektheit” wichtiger ist als die Qualität der Filme.

Gleichzeitig spielen diese Dinge in anderen Filmen so gut wie keine Rolle. Und niemanden stört das. Ob bei Marvel, DC oder irgendwelchen TV-Serien. Warum dann gerade bei Star Wars?