Ghostbusters 3 (2020)


#21

Ich als wahnsinniger Ghostbusters Fan, fand den Teil mit den Frauen allerdings nicht so schlecht wie er immer gemacht wird. Er war natürlich weit weg von einem Meisterwerk. Hab ihn auch schon 2 mal gesehen und wurde relativ gut unterhalten.
Natürlich erreicht er nie die Klasse von dem Erstling, aber das hatte ich nach den Trailern auch nicht erwartet.


#22

Hmm…sind ihre “unterstellungen” nicht doch ein klein wenig sexistisch?? :thinking:


#23

Die will doch nur Aufmerksamkeit und die bekommt sie (leider) auch.


#24

Laut Google ist ihr Nächster Film: Angry Birds 2

Die braucht die Aufmerksamkeit ganz dringend bei solchen Filmen würd ich sagen ^^


#25

Ich auch. Aber als 3. Teil würde ich nach wie vor das Spiel bezeichnen. Das war nämlich gut, hatte den Humor gut eingefangen und machte Spaß.

Aber der Film mit den Frauen? Furchtbare Charaktere (nicht weil sie Frauen waren, nein weil sie furchtbar waren), mäßige CGI, furchtbares Pacing, kaum ein Gag der gezündet hat, bzw vor allem teilweise eher tiefer und schlechter humor (die originale haben sich halt durch leichten und netten humor ausgezeichnet) und vor allem: einige der Ghostbusters waren einfach unsympathisch und das geht halt einfach gar nicht…

Und das man den ikonischen Titelsong direkt im Intro so verunstaltet hat, hats nicht wirklich besser gemacht. ^^


#26

Das Spiel hat mir damals wirklich exzellent gefallen, hätte ich noch eine PS3, würde ich das tatsächlich wieder gerne spielen. :slight_smile:


#27

Scheint auch vom Film abzufärben. Der Tweet klingt auch wie ein Angry Bird :eagle: :stuck_out_tongue_winking_eye:.


#28

was ich (denk ich) schon mal geschrieben habe, ist mein größtes problem mit dem damen film, dass sie so sehr auf gleichberechtigung etc gebaut haben, und das immer wieder in den vordergrund rückten, und dann machen sie den typischen feministen fehler: sie machen nichts anderes als die filme früher gemacht haben und chris evans einfach als stock dummen, gut aussehenden assistenten dargestellt. falls es eine parodie sein sollte ist sie auf jedenfall nicht gelungen…


#29

jap und vor allem das man so aggressiv auf negative Kritik geantwortet hat.

jeder der den Film (zu recht) kritisiert hat, wurde sofort von allen als Sexist dargestellt und IMO hats dadurch auch noch schlechtere publicity für den Film gegeben als es eh schon so gab…


#30

Ich bin ein Sexiest! Alleine das 4 männer durch genau 4 frauen ersetzt wurden fand ich doof.


#31

ich hatte damit kein problem. kenne alle 4 frauen von SNL und diversen anderen filmen. sie bringen mich zum lachen, und mehr als gute unterhaltung wollte ich von dem film gar nicht. hätte es ein besseres script gegeben, wir würden den film als mutige, aber gelungene widerauferstehung der franchise feiern.


#32

Für mich passt das einfach nicht. Es gibt einfach Filme bzw. Figuren die nicht zu Frauen passen oder anders rum.

Terminator 3 ist auch so ein beispiel. Der Film war generell nicht gut aber ein weiblicher Terminator hat da einfach nicht gepasst. Das fühlt sich für mich manchmal so erzwungen an.


#33

Weils erzwungen ist. Ein James Bond zb wird für mich auch immer ein weisser Mann sein. Das ist nun mal die Figur.

Alles andere ist scheinheiliges, erwzungenes Getue von Gleichberechtigung und Gleichstellung von Geschlecht und/od Hautfarbe.

Bestehende Figuren ummodeln ist imo nicht der richtige Weg um die Botschaft von Gleichberechtigung zu vermitteln.


#34

Danke, perfekt geschrieben.


#35

Wobei ich Idris Elba schon sehr gerne als Bond sehen wollen würde!
Und ich hab die Original Romane verschlungen, gerade Bond ist ein schlechtes Beispiel weil schon Roger Moore , ja selbst Connery sehr stark die Figur verändert haben. Da spielt die Hauptfarbe (oder gerade die) dann auch keine Rolle mehr!


#36

in der literatur wird jb doch nie als “weiß” beschrieben. man geht nur davon aus, weil in der zeit seiner entstehung alle weiß waren.
in einer fiktiven welt von geheimdiensten gab es vermutlich nicht nur einen 007, sondern über die jahrzehnte nachfolger (weil menschen werden ja älter und gehen irgendwann in den ruhestand). insofern kann es ja auch sein, dass ein mensch mit anderer pigmentierung die lizenz zum töten bekommt.

bezügl unterhaltung wäre mir wichtig, dass es einfach ein guter, charismatischer schauspieler ist. craig ist gut, wenn aber wie bei spectre das drehbuch kacke ist, hilft dir auch der beste bond nichts.

und weil jb auch immer eine mischung aus fiktion und der politischen realität ist: ein jb mit dünklerer hautfarbe wäre sogar optimal für die spionagetätigkeit. warum? der kalte krieg ist vorbei. brennpunkte für die tätigkeiten liegen immer öfter im süden, wo ein leichenblasser brite mit schleckfrisur heraussticht wie nur was.


#37

BTW:


#38

ich hab mich echt gefreut, als ich die gerüchte um idris gelesen habe. schade, dass daraus nichts geworden ist.


#39

Idris Elba als Bond hätte schon was. Ich fand ihn auch im der dark Tower Verfilmung toll. Leider hatte nur der Name etwas mit den Büchern gemein.
Als Tipp (aber ich denke ihr kennt die Serie sicher schon): Luther. Ich würde davon wahnsinnig gerne eine Fortsetzung mit Idris sehen. Ich finde das ist eine seiner besten Rollen.


#40

Hast du die neuen Folgen (1.1.-4.1. auf BBC One gelaufen) schon gesehen?

falls nicht :slight_smile: