Gameminds 0047 - Birds of Gameminds


Ausgeruht und voller Tatendrang wirft sich das Gameminds-Duo in den Februar. Wir erzählen darüber und natürlich was uns die nächsten Wochen beschäftigen wird. Darunter Esports-Events wie die eBundesliga und baldige Releases. Michael war in Berlin und hat Nioh 2 gespielt und Alex war beim Dev Meet Up und fiebert seiner Vaterschaft entgegen. Außerdem beantworten wir wieder einige eurer Fragen, haben im Kino “Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn” gesehen und geben euch auch sonst einige Film & Serien-Empfehlungen. Passend dazu werfen wir auch einen emotionalen Rückblick ins Jahr 2007 und beleuchten consol.AT Ausgabe Nr.97, mit einigen Parallelen zur Gegenwart.

Das SHOCK2-Team wünscht euch viel Spaß beim Hören!

Achtung: Die ersten rund 9 Minuten dieser Gameminds-Sendung sind komplett frei verfügbar. Die komplette Sendung, mit über 2 Stunden, ist exklusiv für unsere SHOCK2 VIPs auf ihrem persönlichen RSS-Feed verfügbar und kann auch direkt bei Patreon heruntergeladen und gestreamt werden.

MP3 Download:
https://files.feedplace.de/consolat/Gameminds_047.mp3

Jetzt einsteigen, SHOCK2 unterstützen, in Zukunft Gameminds Podcasts mit Alex und Michael und viele weitere Vorteile als VIP genießen.

http://mag.shock2.info/shock2-patreon/

oder auf Steady!

4 Like

Ist der ORF keine Nische?
Nur bei den älteren Menschen ist der ORF noch im täglichen Leben verankert
Für viele Junge existiert der orf nicht mehr
Erst letzte Woche im Kurier. <20% der 14-29jährigen schauen orf.

Daher ist der orf die falsche Plattform

1 Like

Hab nur mal die erste halbe Stunde gehört, übers Wochenende geht’s weiter. Aber gleich mal Happy Birthday im Nachhinein an Michael! Alles Gute, Gesundheit und ein tolles neues Lebensjahr! :smiley:

Mag sein, denke aber mangels Alternativen und vor allem der Wichtigkeit von öffentlich rechtlichen Medien wäre das doch eine Möglichkeit die Relevanz zu steigern. Und ich kenne nicht wenige die zwar kein ORF schauen aber dann doch zumindest die ZIB2 & co in der Mediathek schauen oder zumindest in der Früh eines der Ö1 Journale. Sehr angenehm in einer Welt des Boulevard.

1 Like

Danke! :slight_smile:

1 Like

Zu erst mal : Alles Gute Michi
@ESports : Die Austria hat dort wo es in ihrer Macht liegt (HP und SocialMedia) den Titel ordentlich gefeiert und ist damit in die Öffentlichkeit gegangen. Die Medienmacht der Austria ist ansonsten endend wollend :wink:

2 Like

Passend zum Thema e-sports in den Mainstream-Medien: aktuell gibt es auf der ORF-Hompage einen größeren Artikel dazu. Nimmt gut 1/3 der Startseite ein.

1 Like

Ja gerade gesehen :slight_smile:

Bin noch nicht ganz durch, aber ist wieder ein super Podcast.

Danke für die Beantwortung der Fragen. Einen Pac-Man-Teil habe ich mir jetzt ohnehin schon mal beim letzten Xbox-Sale geholt. Der Rest folgt wohl auch noch. :slight_smile:

1 Like

Danke für den Link. Wenn irgendwann keine Sätze mehr wie „Denn der Markt ist groß und lukrativ: Jeden Tag verbringen Menschen Millionen Stunden damit, anderen Menschen beim Spielen zuzuschauen.“ eingebaut werden müssen, dann haben wir es geschafft :slight_smile:

1 Like

ich seh die Wichtigkeit nicht solange der ORF nicht unabhängig ist. Und das wird nie passieren.
Das wird immer nur von Parteien in Opposition bemängelt wie z.b. der SPÖ - aber selbst wollten sie es nicht ändern als sie an der Macht waren.
Die FPÖ ebenso. In Opposition sind sie immer gegen Zwangsgebühren, in der Regierung für Zwangsgebühren indem per Budget finanziert wird.
Öffentlicher Rundfunk wurde ja zu Propagandazwecken erst erfunden. Und deshalb wird er nie zu 100% unabhängig sein.

Zurück zum Thema: Grad wenns um E-Sport geht ist die Hauptinteressentengruppe sicher nicht unter den ORF-Sehern zu finden, sondern eher auf div. Internet-Plattformen

Puh. So kann man es auch sehen :smiley: Sagen wir so, ich nehm die ZIB im ORF ernster als die Nachrichten in so mancher Privatanstalt, aber dazu gibt es sicher viele Meinungen.

Und ja, ich war auch immer der Meinung, dass man Esports jetzt nicht gezwungener Maßen ins TV Hauptabendprogramm bringen muss, wenn auf Twitch/FB/YT/usw. mehrere Millionen ihren Kanal der Wahl finden.

Trotzdem sehr spannend, wie das weitergeht, speziell wo Mixer und Co. Millionenbeträge in Richtung Streamer werfen, damit sie in deren „Programm“ sind.