Fallout 76


#21

Zumindest wird sich keiner bei dem Spiel über die dumme KI aufregen müssen. Dass wäre dann die MI. :wink:


#22

:cry::sob::sob::sob::cry::cry::cry::cry::cry: Ich könnte heulen.


#23

und, CE wieder abbestellt? :stuck_out_tongue_winking_eye:


#24

Das überlege ich mir echt. Denn dann hol ich mir die CE im nachhinein zum billigeren Preis denn seit dieser Aussage ist das Spiel für mich gestorben und uninteressant hoch 10 geworden. Echt Schade darum. :confused::pensive:


#25

naja, ich lass die Bestellung mal drin. Alleine wegen dem BETA Zugang, ich spiel ja eigentlich viel und gern Coop Games … das Spiel wird vermutlich auch nicht schlecht, ist nur komplett an Fallout Fans vorbei konzipiert.

Und der Helm würde ohnehin länger in meinem Regal liegen als sich das Spiel in der XBox dreht, egal wie gut es sein könnte :wink:


#26

Der Helm ist echt cool. Ich stelle mir schon vor wie den mein Sohn trägt. :sweat_smile::joy:


#27

Also ganz ehrlich, ich habe das nicht so verstanden das man Mutliplayer spielen MUSS. Es ist Online, es gibt keine computer-gesteuerte Menschen, aber k.A. z.B. Conan Exiles kann man auch Solo und nur mit den Leuten spielen, die man auch einlädt. Warum sollte das hier nicht gehen?

Das environmental Story-Telling fand ich eh immer das stärkste bei Fallout und wenn ich das ohne nervige NPCs mit 3 Freunden spielen kann, bin ich der glücklichste ever hey. Da verzeih ich auch liebend gerne das fehlende V.A.T.S :wink:


#28

ohne npcs kann man dann auch beruhigt einen low int build machen :stuck_out_tongue_winking_eye:


#29

#30

Preview:

Genau genommen wird die einzige menschliche Bevölkerung von realen Mitspielern gesteuert und soll sehr rar gesät sein. So darf das in sechs Teile aufgeteilte postapokalyptische West Virginia (im Vergleich zum Vorgänger viermal größer) pro Server von maximal ein paar Dutzend Spielern besucht werden. Ein Aufeinandertreffen soll daher eher zur Seltenheit gehören und jedesmal ein großes Ereignis darstellen.

Dank des klassischen Fallout-Charmes und dem umgebungsbezogenen Storytellings, das die Bethesda Game Studios wie kaum ein anderes Entwicklerstudio beherrschen, sollte es auch für Solisten genügend Anreiz geben, das postapokalyptische West Virginia als Pionier zu durchstreifen.

Bestellung bleibt noch bestehen. Mal sehen wie nervig der Multiplayer sein wird. Mich würden nämlich vor allem killende Kiddies nerven. :expressionless:


#31

das Spiel stört mich per se schon nicht mehr, soll es eben Multiplayer sein wenn Bethesda das so haben will.

Es wäre aber schade um die - sicher unglaublich schön und detailiert gestaltete - Welt und das Potenzial für Geschichten die darin stecken könnten um es jetzt mit Multiplayer bauen und ballern (Fortnite Bethesda Sytyle :thinking:) zu vergeuden.

Ein versönhliche Ahnkündigung wäre ja “Fallout 76 Single Player Mode Addon ab Mitte 2019”, dann wäre wieder alles gut in der Postapokalypse. :wink:


#32

Hmmm - mit den richtigen Mitspielern kann das eventuell doch auch ganz lustig werden. Mal sehen ob ich es am PC oder auf der XBox kaufe.

Dennoch bin ich ein wenig sauer auf Bethesa - denn verkauft wurde das Spiel in den ersten offiziellen Meldungen noch wie ein vollwertiges Fallout-RPG.


#33

Als Experiment finde ich das schon sehr spannend.


#34

Als Experminet hätte man aber bitte nicht das Fallout-Franchise dafür verwenden müssen …
Das wird dabei nur ausgenutzt um Aufmerksamkeit zu generieren.
Eine Fallout-Welt ohne NPC’s - das passt einfach nicht.


#35

#36

Desto mehr ich vom Spiel erfahre desto spanender finde ich es. Bethesda hätte es sich auch leicht machen können und die Formel von Teil 4 auf ein neues Setting packen können. Deshalb haben sie meinen vollen Respekt so ein Risiko ein zu gehen. Andere Firmen gehen da eher auf Nummer sicher.


#37

Unkaufbar, die sollen diesen depperten Onlineschas lassen und endlich wieder ein SP-RPG bringen.


#38

#39

Wichtiger Lernfilm zu Atomraketen veröffentlicht.

Grossartig :+1::smiley:


#40

Ich liebe diese Fallout Filmchen. :sweat_smile: