Elektroautos - die Zukunft?


#161

Schöne Vision. Jetzt muss aber auch endlich einmal geliefert werden, egal von wem, sonst wird das mit der generellen Verbreitung nichts.
Reichweite, Ladedauer, Anschaffungskosten. Die ersten beiden Punkte sehen bei den Pick-Ups auf dem Papier ja gut aus, aber der Preis ist nichts für normale Menschen.


#162

Von PSA sollen ab 2019 ja auch Stromer kommen…Gerüchtehalber auch ein Peugeot 208 (welchen ich jetzt als Diesel fahre)…davin eine e-Variante wär schon geil, vor allem als Vergleich zum Renault Zoe welcher mich schon lange anlächelt.


#163

Sehr schade, weil die idee wäre schon irrsinnig geil gewesen :grin:


#164

Daimler hat es wohl langsam gemerkt, wo es lang geht.


#165

#166

Allein beim Bremsen passiert Emission. Und da fängt man erst langsam an zu erforschen was und wie viel da emittiert wird. Ist auch etwas schwerer hier Partikel einzufangen als wenn diese direkt aus nem Auspuff kommen.


#167

Erzeugt ein E-Auto auch Elektrosmog in einem schädlichen Rahmen?


#168

Phu keine Ahnung. Aber der ganzen Technik die bereits verbaut ist wird das nicht mehr ins Gewicht fallen.

Ob der erzeugte Strom von nem Akku oder der Lichtmaschine kommt is a scho wurst.

Und wenn mal Haus gebaut hat und sieht wie viel Kabel da in Wand und Boden laufen, macht man sich über E-smog keine Gedanken mehr.


#169

Mittlerweile sind die Preise beim 3er Tesla in Ö bekannt.

Der billigste vorerst wird mal 58.000€ in Ö kosten :rofl:

In der 2 Jahreshälfte soll dann der richtige billige mit null Ausstattung ab 40.000€ kommen, genau weiß man das aber auch noch nicht.


#170

Schnäppchen :joy::joy::joy::joy::grin:


#171

Ja schon. Hier ein Model 3 gegen einen ca. 200.000€ Zweisitzer Superpsortwagen. 60.000 dafür, dass ich hier ca. 10 mal bequemer sitze, locker 5 Leute mitnehmen kann, ordentlich Kofferraum-Platz habe und einen Bruchteil für Treibstoff und Versicherung zahle, finde ich da schon fair. Man findet echt kaum was, was man mit dem Teil nicht von der Ampel weg stehen lässt, als hätte der andere vergessen Gas zu geben. Und in 3 Jahren sowas wirds die ersten gebrauchten für 20k-30k geben und da greif ich dann doch lieber zu sowas als nen neuen Astra oder Passat oder so :stuck_out_tongue:


#173

hahahah der Typ im McLaren verpennt jedesmal den Start schau mal genau hin, und der fährt wahrscheinlich nicht mal mit der Launch Control weg.
Da hat sich wieder ein Profi ein 200.000€ Sportauto gekauft, der sollte gleich auf ein 90Ps Golf umsteigen :sweat_smile:


#174

Also ich komm lieber langsamer von der Ampel weg dafür aber ans Ziel (zb. Bayern die Schwiegis besuchen). Und, meine Mitfahrer speiben sich nicht an, weil ich nicht so angas :stuck_out_tongue_closed_eyes:

Warum sollte die PS bezogene Versicherung geringer sein?


#175

Weil die Steuer nur für Kraftfahrzeuge gilt, Elektro sind da ausgenommen.
Wobei sich das sicher auch bald ändern wird wenn der Elektromarkt mal groß genug ist wird man sich das nicht nehmen lassen.

Im Moment vor allem beim Tesla mit 300+/-PS spart man sich da schon einiges an Versicherung


#176

Ok. Aber wie du sagst, das wird sich bald ändern. Selbiges mit dem gratis parken.

Na aber egal, soll sich jeder kaufen was er will. Aber ein E-Auto zu kaufen um die Umwelt zu schonen ist Augenauswischerei…wenn nicht sogar Selbstbetrug, bevor nicht geklärt ist:

  • wo kommt der Strom her
  • was passiert mit Alt-Akkus

Ob der markt zukunftsicher ist, wenn nun riesen Akkus am Fliesband gebaut werden möchte ich auch bezweifeln (stichwort Lithium-reserven). Imo wird es da eher zu Mischvarianten (elektro, verbrennung) kommen.

Bzgl Umwelt, gibt es größere und wichtigere Hebel als den Verkehr. Stichwörter Hausbrand, Flugverkehr, Kreuzfahrtschiffe. Solange diese nicht angepackt werden ist das alles eine Heuchelei.

Hier noch was bzgl Elektrosmog und die unbegründete Angst vor selbiger: (ist zwar etwas sarkastisch geschrieben, aber der Inhalt stimmt dennoch)


#177

Sehr gut dass du das ansprichst: Stichwort: Lithium-Lüge :wink:


Mit Referenz auf diese Studie
https://www.agora-verkehrswende.de/veroeffentlichungen/strategien-fuer-die-nachhaltige-rohstoffversorgung-der-elektromobilitaet/
Und zu sagen, hey Autos sind nicht so schlimm wie flugezuge wir sollten uns mal darum kümmern, ist so wie zu sagen, hey Kriege sind viel schlimmer als Morde, schaun wir uns mal das an. Stimmt zwar prinzipiell auch aber das eine ist hier und jetzt und weniger komplex lösbar und sollte deswegen mal angegangen werden :grin:


#178

Bzgl weniger komplex:
Filteranlagen in Kreuzfahrtschiffe zu installieren (!!) oder auf eine Kreuzfahrt zu verzichten, ist sicher leichter als auf das Auto in die Arbeit.

Selbiges gilt für Frachterschiffe. Da wird ohne irgend einem Filter Rohöl verheizt!!! Dort eine Abgasnachbehandlung wie beim Auto zu montieren…sorry aber das ist auch nicht der Akt.

Und noch einfacher wäre es Mopeds zu verbannen. Laut und dreckig - eben weil auch keine Abgasnachbehandlung. Und gerade bei Mopdes würd imo elektro am meisten Sinn machen: Wenig Gewicht, somit weniger Energie notwendig um hier den Fahrer plus Gefährt von A nach B zu bringen.

Somit bin ich ja nicht generell gegen E-Autos. Ich denke nur dass hier erstmal andere Dinge dem Planeten mehr bringen würden. Aufgrund von Reichweite und co glaube ich auch dass ein Mischsystem am meisten Sinn machen würde und wird.


#179

Ich versteh bis heute nicht, warum man durch die Autoindustrie die Allgemeinheit bewegen will, anstatt bei einzelnen großen Schiffen ansetzt. Liegt das an der Internationalität der Meere und Ozeane? Die Schiffe haben doch einen Heimathafen und dort könnte man doch dann Ansätzen und solche Verordnungen starten.

Ich gehe ja davon aus, dass die Autofirmen noch Jahre mit den E-Autos rote Zahlen schreiben werden bevor sich diese für sie rentieren. Mal sehen, ob es dann nicht für einige zu spät ist.


#180

Vermutlich wegen der internationalen Gewässer…
Andererseits hat ja wohl jede Firma einen Hauptsitz in einem Land - da könnte man ansetzen. Würde aber vermutlich eine Einigung in der UN benötigen?

Wobei, wenn die EU sagen würde, nur Schiffe mit Abgasnachbehandlung wie bei Autos und Dieselantrieb dürfen bei uns an Land, müssten die so oder so nachrüsten. Aber vll überseh ich da was?

Ich finds halt heuchlerisch, wenn man bei Autos (die trotz Skandale um Welten sauberer sind als andere Transportmittel) ansetzt und dem normalen Bürger einreden will, dass sein Auto Grund für die Klimaerwärmung ist. Denn da sind andere die viel mehr Dreck machen und das auch weiterhin verursachen werden, selbst wenn wir alle mit E-Autos fahren würden.

Allein ein Kreuzfahrtschiff, ein einzelnes haut im Jahr mehr Dreck raus als fast alle Autos der Welt zusammen (wer da Statistiken sehen will, einfach googeln, findet man recht leicht im Netz)

Aber selbst wenn das zu schwer umzusetzen wäre - Mopeds aus der Stadt verbannen sollte nicht das Thema sein.


#181

Bei Autobesitzern kann man halt am besten Abcashen…