Elektroautos - die Zukunft?


#182

Ich finde es auch schrecklich wenn man uns allen einreden will “Esst weniger Fleisch.”
Ja klar, ich kann weniger Fleisch essen. Aber dadurch werden morgen auch nicht weniger Rinder in Südamerika gezüchtet, geschlachtet und nach Europa verschifft. Gerade in Österreich kommt sogar relativ wenig Rindfleisch aus Südamerika. Das ist in den Niederlanden z.B. ganz anders.

Man kann das globale Problem nicht auf die kleinen Leute auslagern und ihnen ein schlechtes Gewissen einreden. Da müssen Verordnungen her die genauso die großen Player betrifft, wie auch den kleinen Hans Wurst.


#183

Ist jetzt zwar Offtopic, aber ich finde, es sollte nicht die Parole “esst weniger Fleisch” gebracht werden, sondern einfach der Preis angehoben werden.

Milch und Fleisch, da sind die Preise oft ein Witz! Hab letzten extra die teurere Milch genommen, da ich es pervers finde für Milch weniger als für Wasser zu zahlen. Das Gemüse oft teurer als Fleisch ist…ist einfach falsch imo.


#184

Wo bitte kaufst du dein Fleisch ??


#185

Ich kaufs entweder am Bauernmarkt oder beim Fleischer, weil mir Qualität wichtiger ist als billig… Aber schau mal zum Spar oder Hofer wo man oft 2 ganze Hendl für 4€ bekommt.

Das is pervers.

Oder vergleich mal was ein Gemüseaufstrich im Vergleich zu ner Streichwurst im Supermarkt kostet. Da ist das vegetarische Zeugs meist teurer.


#186

da bin ich absolut bei dir! ich schau auch lieber auf qualität und falls es dann teurer ist kauf ich eben etwas weniger. schadet auch nicht :wink:


#187

Achso ok, dachte ich mir schon den wenn ich fleisch kaufe (pute,huhn) ist das nicht so günstig :slight_smile:

Aber ja stimmt, beim lidl usw. Gibts wirklich extrem günstiges Fleisch.


#188

das fleisch thema erinnert mich an die empörung, dass bei einer salami pizza um (ich kann mich nicht mehr genau an den preis erinnern) sagen wir mal 2€ pferdefleisch enthalten war ^^ bei einer pizza um 2 euro darf man sich über gar nichts wundern und beschweren darf man sich eigentlich auch nicht wenn man so sparen will. außerdem ist pferdefleisch gar nicht billig und eine delikatesse :wink:


#189

Doch. Wenn die Nachfrage nicht mehr da ist, der Markt also schrumpft, wird zwangsläufig auch die Fleischproduktion vermindert.

Ich will niemandem das Fleischessen vermiesen, dennoch kann und wird der Anstieg am Fleischkonsum uns vor Probleme stellen.

Die Fleischproduktion ist eine der unökonomischsten Arten der Lebensmittelherstellung. Ohne das Thema (im ohnehin komplett falschen Topic) breit treten zu wollen hier nur die problematischsten Eckpunkte:

  • Landverbrauch
  • Wasserverbrauch
  • Verschwendung von Getreide
  • Emissionen von Ammoniak durch Überdüngung (die ganze Scheisse muss ja auch wo hin)
  • Aerosole aus Ammoniak (fahrt aufs Land, wenn Düngezeit ist und nehmt mal einen tiefen Lungenzug - das ist nicht gesund)
  • Bodenübersäuerung durch Stickoxide und Verunreinigung von Grundwasser
  • der Einsatz von Antibiotika und Hormonen

Alles Punkte, die zumindest zu einem bewussteren Konsum führen und jeden zum kurzen Innehalten bewegen sollten, wenn Lebensmittel extrem billig angeboten werden.

Und zurück zum eigentlichen Thema:
Nachdem ich heute zum zweiten Mal diese Woche zu hause bleibe, weil das E-Auto nicht starten will, tut´s mir echt weh, dass ich wahrscheinlich wieder zurück zum Diesel muss.
Im Februar probier ich noch den e-Golf - aber der hat´s halt noch nicht so mit der Reichweite. Mal schauen.


#190

B2T?

Wer von euch geht auf die Vienna Auto Show kommendes Wochenende?

Tesla ist ja auch mit dem Model 3 vertreten :slight_smile:


#191

Wenn ich alleine weniger Fleisch esse, dann wird das nicht passieren und darauf wollte ich hinaus. Man kann den Leuten ein schlechtes Gewissen einreden, die wenigsten werden dem aber nachgeben. Daher sollte dies anders gesteuert werden (Preis, Import-Limit, etc.).


#192

Du alleine wirst ja auch nicht angesprochen…


#193

Das stimmt. Aber allein wenn nur 10.000 Leute mitmachen, ist das noch immer zu wenig um etwas zu bewegen.


#194

Wieso MUSS es Diesel sein?


#195

Bei 1000 km/Woche ist mir der Verbrauch wichtig.


#196

OK, versteh ich.

Mein Benziner 7er Golf verbraucht im Schnitt 5.5l bis 6l /100km. Ich fahr so ziemlich alles - Stadt, Land, Autobahn. Bin damit recht zufrieden.


#197

Ich hab mir eine Peugeot 308 Diesel zugelegt, denn durch das nun tägliche Pendeln mit dem Auto “musste” ich auf den Verbrauch achten. Der 308 verbraucht rund 5l / 100 km. Mein alter Mazda 3 (2009 - Benzin) verbraucht 8l / 100 km.


#198

Ich hatte mal einen A6 benziner… 13 liter verbrauch… das war lustig…


#199

13 liter ist ja wahnsinnn… bist du dir sicher dass du keine undichte leitung hattest ^^


#200

Nein leider nicht. Der Hatte über 200PS und ich bin den auch nicht Sparsam gefahren UND nur kurzstrecken meistens. Davor wollte ich mir nen A8 kaufen der Hätte gut 16Liter gebraucht :joy::joy:

Hab mich dann aber für den A6 entschieden gehabt wollte ja vernünftig sein :joy::joy:

Aber das ist schon über 10 Jahre her.


#201