Elektro Autos - Nicht so umweltfreundlich wie gedacht?


#141

Da gehts ja nicht nur um E-Mobilität. Alle die ein Smartphone haben (oder auch viele andere Elektronikgeräte) müssen sich klar darüber sein, dass damit menschenunwürdige Arbeit verbunden ist.


#142

Ja solche Dinge sind fürchterlich. Aber Automatsierung schreitet schneller voran als je zuvor und wo sich Trumpwähler in America aufregen, dass sie wegen ihr ihren Job im Kohlekraftwerk verloren haben, wird genau das auch dazu führen, dass solche Bedingungen in Zukunft für niemanden mehr notwendig sein werden.

Das wird natürlich Anfangs viele arbeitslos machen, aber auch zur Förderung der Bildung führen. Derzeit braucht man in diesen Ländern noch billige Arbeiter die durchgehend stupide Tätigkeiten vollziehen, wenn diese nicht mehr gebraucht werden, kann auch die Bildung nachziehen, da sie dann mit intelligentem Input an anderer Stelle gebraucht werden.

Genauso ist es in Europa und Amerika zu dem Jetzt-Zustand gekommen und das wird immer stärker werden. Viele werden schreien, weil wir auch bei uns auf Kurz oder Lange keine Supermarkt- und Tankstellen-Angestellte, Taxi- und Truck-Fahrer, Trafikanten und die Hälfte aller Beamten wegautomatisieren werden, aber nach einer gewissen Übergangszeit von einpaar Jahrzehnten wird niemand mehr simple “Fabrikarbeiter”-Jobs machen müssen, auch in diesen Ländern. Weil egal wie billig die Angestellten sein mögen, letztendlich wird die Maschine auf lange Sicht bei sowas immer die billigere und bessere Wahl und Wartungsarbeiter bei sowas immer der dankbarere Job sein. Dauert halt noch ein bisschen aber kürzer als man denkt :wink:

PS. Coal: Last Week Tonight with John Oliver (HBO)
Ganz gutes Video zum Thema :grin:


#143

Tesla hat jetzt noch einen Lastwagen angekündigt, der ab 2019 erhältlich sein soll und einen Roadster für 2020.

Mit dem Tweet übertreibt Musk jedoch ein bisschen. :wink:

:joy:


#144

Sind 1000 Kilometer für einen LKW-Fahrer nicht ein bisschen wenig? Für ein PKW wäre das stattdessen genial.


#145

So sicher wär ich mir bei Musk nicht :wink:


#146

Ich stell mir grad die Coca-Cola Weihnachtstruck Werbung mit dem Tesla-Semi-Truck von Musk vor :star_struck:


#147

Ich glaub da will wohl einer seine Anleger beruhigen nach dem Debakel mit dem Tesla 3.


#148

Welches Debakel ?


#149

Lieferverzögerungen, Mitarbeiter raus würfe, Schlechte Kritiken in der Presse,


#150

Eine Produktionsstrasse für Autos aufzubauen ist nicht einfach. Das Problem muss Tesla noch lösen, hier haben die traditionellen Hersteller Vorteile, die haben dies in den letzten Jahrzehnten perfektioniert.

Eins ist jedoch sicher, die Zukunft des Autos ist elektronisch und die Hersteller die nicht mit der Zeit gehen, gehen mit der Zeit.

Im Moment herscht ein Kampf um den Automarkt der Zukunft zwischen den Herstellern.


#151

Da wäre ich mir nicht so sicher das Elektro autos die Zukunft sind.


#152

Man könnte auch zu den Schäden stehen, Daimler.


#153

Da sieht mans halt mal wieder. Tesla scheißt vielleicht auf seine Angestellten aber, Mercedes, BMW und VW (alles Daimler) scheißen halt auf alle anderen. Da kauf ich dann doch lieber bei dem der seine Kunden in den Vordergrund stellt :wink:


#154

Sehr interessanter Artikel zu dem Thema. Eine einzelne Ölpipeline hat den jährlichen Stromverbrauch von 45.000 Elektroautos etc.


#155

Ich bin ja nicht so begeistert von Elon Musk. Wie im Video erwähnt, macht er zu viele Baustellen auf ohne alte zu Schließen. Weiters war er früher wohl nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort und nicht weil er so toll ist.


#156

Stimmt wohl alles. Aber er nutzt seine Kohle und Persönlichkeit um andere zu begeistern auch die „verrücktesten“ Ideen wenigstens zu probieren. Das sollten mal die ganzen wirklich Superreichen machen die immer davon reden ihr gesamtes Vermögen zu spenden. Baustellen offen zu lassen finde ich nicht schlecht, können auch noch andere was dazu beitragen.


#157

Alter. Er hat Paypal und Zip2 erfunden und progammiert, er hat ein photografisches Gedächtnis und ist derzeit nachweislich der Mann mit dem weltweit mit Abstand größten Allgemeinwissen im in den Bereichen elektronische Verkehrsmittell sowie Raumfahrt. Ja BEIDES. Sowas erreicht man nicht durch Glück. Glück mag mitspielen aber er versteht es einfach die Welt zu lesen und genau die richtigen neuen Techniken für diese anzubieten und vor allem auch selbst zu entwickeln (das ist der schwere Part wo glück einem genau garnix bringt)

Er ist mehr Wissenschaftler als Geschäftsmann ja, aber der Grund warum er kritisiert wird, ist weil er nicht wie alle anderen auf seinem Geld sitzen bleibt sondern in risikoreiche Innovationen investiert. Die Mitarbeiter hat er(wie man auch oben lesen kann) gefeuert weil sie das bestellte Ziel nicht erreicht haben obwohl die Mittel zur Verfügung standen. Bei so etwas möchte ich auch immer gerne zusätzlich erwähnen, dass niemand gezwungen ist für Tesla zu arbeiten und das ein Job bei Tesla ein mehr als Full-Time Job mit aber auch entsprechender Bezahlung ist, war ja wohl hoffentlich jedem bewusst. Sonst geh halt so BMW oder Mercedes,

Und zu guter Letzt: Wenn deine beiden Baustellen sind, die Menschheit von fossilen Brennstoffen zu befreien und diese dann auf den Mars zu bringen,darf so eine Baustelle denke ich auch mal ein bisschen länger brauchen finde ich. Vor allem weil bei beiden EXTREM viel weitergeht.
Er wäre ja vielleicht eh bei Tesla alleine geblieben, aber niemand hat was weitergebracht bei der Raumforschung, Finanzierungen wurden selbst bei der NASA jährlich gekürzt und das allgemeine Interesse war auf einem absolutem Tiefpunkt bevor er mit Space X angefangen hat. Klar ist der Plan träumerisch, aber gerade in Bezug auf den Weltraum braucht man das ganz massiv, wenn man die Leute motivieren will. Er schießt Satelliten in die Luft und lässt die fucking Rakete nachher wieder landen und irgend jemand wagt es ihm vorzuwerfen er leite seine Unternehmen falsch? Tut mir leid, bezeichnet mich ruhig als Fan-Boy aber mit einem derartigen Zynismus kann ich einfach nicht umgehen :sweat_smile:


#158

Spätestens jetzt kommt die Zukunft Leute…Mit der Technik hätt ein Tesla locker 1000km Reichweite


#159

Tesla schafft die Wende und schreibt im vergangenen Quartal zum Erstenmal einen Gewinn.