Der RPG-Stammtisch


#201

Mal etwas Anderes zum Thema DS/Bloodborne:
Ich würde Bloodborne und die Souls-Reihe nicht dem Genre RPG zuordnen. Viel mehr handelt es sich hier um Action-Adventures. Sie sind doch spielerisch näher an einem Zelda als an einem Baldurs Gate. Es gibt ja kaum eine 'Möglichkeite seine “Rolle” auch wirklich zu spielen. Im Endeffekt sind es Geschicklichkeitstests gepaart mit dem Entdecken und schrittweisen Aufdecken der Welt. Speziell Dark Souls 1 schlägtl massiv in die Krebe der Metroidvanias. Dir steht von Beginn an quasi die gesamte Welt offen - doch du deckst die Karte nur Schritt für Schritt auf und kommst immer wieder an vorher bereits besuchte Ecken zurück um dort neue Wege zu beschreiten. Das Einzige was irgend Etwas mit einem RPG zu tun hat ist die Möglichkeit die Spielfigur aufzuleveln. Doch das Feature gibt es mittlerweile in fast allen Genres und ist somit nicht länger ein Alleinstellungs-Merkmal der RPG’s.

Das mindert in keiner Weise die Genialtät der Reihe! Es geht mir hier einfach darum, eure Sicht auf diese Frage zu erfahren.


#202

Die Genres vermischen sich einfach sehr stark. Ein klassisches RPG ist es nicht.
Bei der Sache mit der Rolle widerspreche ich dir aber. Man kann ja diverse Klassen spielen die sich ganz unterschiedlich spielen.

Für mich sind diese Spiele einfach geniale Action-RPGs. :heart_eyes:

@Trophäen: Für eine Platin muss man “nur” alle anderen Trophäen haben.


#203

Hier Bloodborne - Trophy Guide and Road Map - PlaystationTrophies.org siehst du was alles für die Platintrophäe benötigst :slight_smile:


#204

Also ich sehe das eher trocken, weil - wie Du schon in anderen Threads vermerkt hast - haben DS als auch Bloodborne eine tiefere Hintergrundstory und im Normalfall haben das Action-Adventures eher weniger. Klar ist, dass es für mich Action-Rollenspiele sind, gepaart mit einem extrem ausgereiften Kampfsystem. Für mich ist auch die Spieldauer ein Faktor, welchen man nicht außer Acht lassen darf.

Spiele mit 60-80 Stunden fallen eindeutig in RPG-Dauer (Multiplayerrunden bitte ausgenommen bei Shooter etc…), Action Adventures haben da wesentlich weniger und selbst die Metroid-Spiele oder Metroidvanias kommen nicht an diese Spielzeit ran. Noch dazu kannst Du Deine Spielfigur selbst designen und Du hast die Möglichkeit der Klassenwahl und der Steigerung der Attribute.

Für mich trotzdem ganz klar RPG-Genre, wobei ich es auch so sehe, dass FS hier ein ganz eigene Art von Genre entwickelt hat. Es heißt nicht umsonst an vielen Ecken und Enden “soulslike” Spiele.


#205

Eher Action Adventure, mit ein paar Rollenspiel anleihen. Die Spieldauer hat meiner Meinung nach überhaupt nichts mit dem Genre zu tun, wenns danach ginge müssten zB. Fifa und Forza auch Rollenspiele sein.

Irgendwo wurde auch Horizon Zero Dawn als Rollenspiel besprochenen, meiner (zugegeben) klassischen Sichtweise nach, ist das ein Action Adventure wie zB. Assassins Creed.

Aber wie Gatar schon gesagt hat es ist oft nicht mehr so leicht ein Spiel in ein Genre einzugliedern.
Ist auch ned wichtig in welche Schublade jemand sein Spiel steckt, am Ende zählt ob ich Spaß damit habe. :wink:


#206

Sehe ich genau so. Klassische Genre-Abgrenzungen funktionieren halt immer weniger.

@Gatar: Ein Rollenspiel wird für mich zum Rollenspiel wenn mein Charakter mit anderne Charakteren sozial interagieren kann und dabei Entscheidungen trifft. Das gibt es in Dark Souls eigentlich nicht. Verschiedene Spielfiguren mit unterschiedlichen Stärken/Schwächen alleine sind für mich zu wenig. Insofern wäre auch jedes Rennspiel ein RPG. Denn der Lamborghini fährt sich halt mal anders als der VW Käfer. :grinning:


#207

Das sind mal herrliche Vergleiche. :sweat_smile: Im großen und Ganzen kann man also sagen das dann jedes Spiel in Wirklichkeit irgendwie ein RPG ist. :joy:

Wie gesagt: Genreabgrenzungen verschwimmen. Hauptsache es macht Spaß! :sunglasses:

Aber ich denke man kann sich wohl darauf einigen das Dark Souls und Konsorten gut in den “RPG Stammtisch” Thread passen. :wink:


#208

Du interagierst ja mit NPC´s und ich persönliche finde diese Art und Weise der Interaktion, der Storys um die Charaktere und auch das Lösen der einzelnen Quests wesentlich ansprechender, als viele 08/15 Sammel & Hol Quests von anderen RPG´s. From Software setzt hier doch eindeutig auf Qualität und eine komplett anderes Erleben der Quests, und nur weil es anders ist, heißt es nicht, dass es nicht ins RPG genre passt.

@Jimmy
Als Action Adventure würde ich niemals diese Spiele einordnen. Action Adventure ist für mich ein Tomb Raider, Uncharted, Metroid, Pitfall, Last of us, Assassins Creed uvm. und diese kann ich allesamt z.b. alleine von der Charakterentwicklung, Design, Spieldauer, Storytelling, Interacting mit NPC´s nicht ansatzweise mit From Software Spielen vergleichen.


#209

Ich habe eine Frage bezüglich Final Fantasy 12.
Genau gesagt geht es um das Gambitsystem.

Ich würde dies gerne so einsetzen, dass ein Charakter zu Beginn des Kampfes einen Klauversuch unternimmt und anschließend mit dem Angriff beginnt.

Stelle ich “Ein Gegner - Diebstahl” und anschließend “Ein Gegner Angriff” ein, dann stiehlt er nur und beginnt nie anzugreifen. Drehe ich es um haut er nur drauf.

Ich habe mir jetzt mal damit geholfen, dass ich “Gegner = 100% HP - klauen”, eingestellt habe. Aber wenn nun mehr als ein Gegner auf dem Feld ist, dann klaut er solange an dem einen Gegner bis die Mitstreiter mal Schaden auf den Gegner machen.

Gibt’s eine Möglichkeit dass er bestimmte Sachen nur einmal ausführt und dann weiter in der Liste geht?


#210

Ich habe zwar den Zusatzcontent von Dark Souls3 durch, aber dennoch zieht es mich immer wieder an das Joypad, um andere Mitstreiter im MP zu unterstützen. Ich finde das einfach total, cool, dass es das Game schafft (und das schafft normalerweise keines, nach dem Durchspielen, beim Game dranbleiben).

Ab und an ist es leider echt peinlich, wenn ich z.b. bei Schwester Friede helfe und dann krepiere ich nach 2 Sek. in der 2-ten Kampfphase. Ist aber natürlich daran geschuldet, dass die Gegner einfach schwerer werden und die Lebensleiste kürzer ist.

Spiel noch wer DS3 so “nebenbei”?


#211

Demon’s Souls Server werden zum 28. Februar 2018 abgeschaltet

27.11.17 - Sony gibt bekannt, dass die Server des Action RPGs Demon’s Souls von From Software zum 28.02.18 in Japan abgeschaltet werden.

Ab diesem Termin können verschiedene Online-Funktionen nicht mehr genutzt werden, darunter Online Multiplayer, Ranglisten, das Hilfesystem, Nachrichten, uvm. Ob die Server dann auch in Europa abgeschaltet werden, bleibt abzuwarten.

Oh no! Ist das Game schwerer als DS3 oder Bloodborne? Erfahrungen? Ich habs mir ja noch gekauft und möchte es schon noch durchspielen, aber ohne online ist es halt nur die halbe Erfahrung!


#212

Also Demon Souls würde ich etwas schwerer als Dark Souls 1 einstufen - allerdings nicht so heftig wie zum Beispiel der finale DLC von Teil 3.

Im Unterschied zu den anderen Souls-Games hast du hier keine offene Welt sondern einen Hub von dem aus du einzelne Levels auswählst. Der etwas höhere Schwierigkeitsgrad kommt vorallem durch das fehlen der Bonfire’s zustande. Die Level haben nur Checkpoints und die sind teilweise wirklich weit auseinander.

Mir hat das Spiel sehr viel Spaß gemacht. Es hat eine etwas andere Atmosphäre als die Dark Souls-Reihe und zeigt wunderbar die Entwicklung der Serie. Die grundlegenden Elemente sind alle bereits vorhanden, jedoch oft noch nicht so ausgereift wie später dann gewohnt. Für Fans ist das Spie aus alle Fälle empfehlenswert - egal ob mit oder ohne Online-Komponente.


#213

muss Thread pushen

Hört sich echt interessant an:

Auf den Spuren von Dark Souls wandert das Action-RPG Sinner: Sacrifice for Redemption, das bereits im April für PS4 und Xbox One erscheinen soll. Acht Bosse warten auf uns, wovon sieben auf den Todsünden basieren. Als wären Setting und die fast schon träumerische Grafik noch nicht spannend genug, wartet Sinner mit einem besonderen Gameplay-Clou auf: Vor jedem Kampf müssen wir Stärke und einen Statuspunkt opfern. Anstatt hoch leveln wir runter. Zudem will Sinner uns mehrere Enden und zusätzliche Herausforderungen in diversen Modi bieten, um für Wiederspielbarkeit zu sorgen.

Runterleveln? Das hatte ich auch noch nie gehört, aber es klingt extrem reizvoll! Am Ende schaut man so aus wie der Hansel aus Ghost´n Goblins - Unterhosensyndrom!


#214

Ich glaub das ist eines der Konzepte die am Papier besser klingen als sie schlussendlich sind. Stell mir das schwer vor da eine gute Balance aus Spielbarkeit/Schwierigkeitsgrad/Motivation herzustellen.

Zusätzlich wirkt die Grafik auf mich wie ein Dark Souls für Arme. Da wurde schamlos abgekupfert ohne auch nur Ansatzweise die Klasse der Souls-Spiele zu erreichen.

Bin da sehr skepitsch …


#215

Es wurde zumindest von der Gameprolo zu den Top 10 Incoming RPG´s 2018 “gekührt”. (Siehe auch deren Seite). Ich finde das Konzept interessant und lasse mich da gerne überraschen. Balancing ist da natürlich das A und O!


#216

Ich spiele gerade Schicksalsklinge" auf der PS4.

Keine Ahnung wie oft ich das uralt Spiel anno dazumal durchgespielt habe deswegen war es trotz aller miesem Kritiken die das Remake erhalten hat für mich einen Blindkauf wert.
Hat es sich ausgezahlt? Ja, auf jeden Fall!

Wieso? Denn eigentlich häufen sich die Kritikpunkte:

  • Die Grafik ist extrem schlecht. Das Spiel hätte sogar schon auf der PS3/Xbox360 erscheinen sollen und schon da wäre die Grafik veraltet gewesen…
  • Das Inventar System ist sehr umständlich
  • Der Schwierigkeitsgrad ist sehr hoch und nur etwas für Leute die sich mit der Materie auskennen. (gut, andere außer Fans würden das Spiel wahrscheinlich kaum kaufen)
  • Wenn die Charaktere kämpfen oder ein Talent nutzen misslingen gefühlt 70+% der Versuche.
  • alles, von der Steuerung bis zum Inventar System ist “Old School” und daher etwas umständlich.

Aber wieso fragt ihr euch gefällt mir dann das Spiel so?

Es sind ganz klar die Erinnerungen an das alte Spiel die perfekt eingefangen wurden.

  • Alles, wirklich alles von den Quests bis zur den Städten den Höhlen und den Begegnungen wurde 1:1 übernommen. Das weckt einfach lauter schöne Erinnerungen.
  • Ich mag das Talentsystem.
  • Die Musik ist ein Traum! Ab den ersten Sekunden konnte ich wieder bei den altbekannten Melodien mitsummen.

Man sieht es gefällt mir einfach weil es genau das bietet das ich schon vor 20 Jahren liebte. :blush:

Und das bricht dem Spiel auch das Genick. Es richtet sich ganz klar an die Fans des alten Spiels und an die Fans der schwarzen Augen Welt. Deswegen werde ich zwar gleich doppelt beglückt denn ich liebe das alte Spiel und mich fasziniert Aventurien. Leider werden alle anderen von den umständliche Einstieg und von der extrem veralteten Technik abgeschreckt. Deswegen kann ich als Fan trotzdem nur sagen: Finger weg! Wenn ihr nichts mit den alten Spiel oder mit DSA anfängen könnt.


#217

Jaaaa, TITAN QUEST kommt auch für Konsolen! :clap:

https://www.thqnordic.com/de/article/titan-quest-erscheint-2018-fuer-alle-current-gen-konsolen

:heart_eyes::hugs::trophy:


#218

Immer nur her damit. :sunglasses:

Was RPGs angeht kann ich mich nicht beklagen. Da kommt jetzt einiges raus.


#219

Aaah, das war einfach sooooo fein, im wogenden Weizenfeld stehen, den Harnisch gegürtet, den Hoplitenschild geschultert, der Federbusch des Helms wehend, das Kopis und den Speer gegriffen, Sonnenschein, ein lauer Tag im antiken Hellas, umherstreifende Zentauren, Harpyen usw. Wie ein spielgewordenes “Sagen des klassischen Altertums”.
Und das passt einfach wunderbar dazu:


#220

Hab jetzt Die Schcksalsklinge auf der PS4 durch. Hier mein kurzes Fazit dazu:

Was soll ich sagen? Technisch eine reine Katastrophe und von Vorgestern.
ABER es machte mir trotzdem enorm viel Spaß zum gefühlten zehnten mal Aventurien zu berreisen, die Kartenstücke zu sammeln und die Orks aufzuhalten. :heart_eyes:
Die Musik finde ich kultig und ich summe diese immer wieder mal.
Die Geschichte und die Story ist 1:1 vom Original übernommen. Was jetzt nicht negativ ist da es wie schon bei der Musik genau das ist, was ich als Fan hinter der angeschlagene Retrobrille will.

Top Spiel ist jetzt natürlich übertrieben da es wie schon das Original dutzende Ecken und Kanten hat, technisch schon vor 5+ Jahren veraltet ist und sich ganz klar nr an die Fans richtet.
Aber zählt man, so wie ich zu dieser Gruppe kann man viel Spaß damit haben. :blush:

Das Spiel ist übrigens von österreichischen Entwicklern.