Community-Special: Eure PlayStation-Geschichten


#1

Liebe Leute,

Wir würden sehr gerne zum Start der PlayStation Classic ein Community-Special mit euren Erinnerungen an die erste PlayStation und was die Konsole Rückblickend für euch bedeutet hat!

Gesucht wird:
Ein kurzer Absatz (bitte echt nur ein paar Zeilen)
Es geht um die erste PlayStation nicht um das neue Gerät


ACHTUNG SONDERFOLGE: SHOCK2 Wochenstart
#2

das war damals sehr besonders: weihnachten, mein 11 jahre älterer bruder kommt für 2 wochen nach hause. im gepäck diesmal nicht mehr das SNES sondern seine nagelneue PSX. tekken, wipeout und ridge racer. was für ein start-lineup. ein spiel besser als das andere. aber wipeout war vom coolness-faktor nicht zu überbieten. die geschwindigkeit das federn der gleiter und dann noch der bahnbrechende soundtrack. (und die riesenbox saure apfelringe nicht zu vergessen die ich da hatte) vielleicht die „besten“ weihnachtsferien ever. die „nächstbesten“ waren dann etwas später mit FF7 auf der eigenen PSX.


#3

Bei mir hat sich das Sony/Playstation Startup ins Hirn eingebrannt und ist einfach etwas an das ich gerne zurückdenke :slight_smile:
Ich kann mich erinnern wie ich stundenlang die Demos zu Tomb Raider, Jumping Flash, CnC Der Tiberiumkonflikt (!), Micro Machines, Monster Trucks usw. gespielt habe - immer und immer wieder. Und natürlich die T-Rex und Manta-Demo.
Tekken 3, Gran Turismo, CnC und viele andere waren wirklich tolle Spiele.
Das war die erste 3D-Konsole und war (für mich persönlich) optisch weit besser als das Kiddi-N64 :stuck_out_tongue: und hat mich ins 3D-Game-Zeitalter befördert :slight_smile:


#4

Jedes auspacken eines neuen Gerätes war damals irgendwie anders als heute. Für mich war es immer ein Ritual; bei der Playstation jedoch was ganz besonderes:
Vorfreude pur auf neue Welten und Abenteuer. Grafische Leckerbissen und herrliche Sounds.

So ziemlich alles hab ich zu Beginn verschlungen, was der Markt hergab. Witzig: Ich konnte vom Media Markt (damals noch Center West in Graz) nie rausgehen, ohne ein Spiel mitzunehmen. Es musste einfach was neues im Laufwerk landen.

Rückblickend bin ich froh, diese Zeit erlebt zu haben und bei den Grundsteinen vieler Spielereihen dabei gewesen zu sein.

Top Spiele bis heute: Tomb Raider, GT und die Resis.

Edit:
Und natürlich Tekken, wobei ich Teil 2 den Vorzug gebe.


#5

Die PlayStation war die erste Konsole, die ich mir als Kind bewusst gewünscht habe. Grund dafür war Crash Bandicoot.
Irgendwann war ich mal bei einem jungen Pärchen auf Besuch und dort gab es eine PlayStation auf der ich den ganzen Nachmittag lang Crash Bandicoot gespielt habe, bis ich wieder heim musste. Danach muss ich meine Begeisterung wohl sehr deutlich gemacht haben, denn die PS kam bald ins Haus. Inklusive Chip und einem ganzen Haufen Spiele – coolste Eltern ever! Vor allem, weil es dazu führte, dass sie lange Zeit nicht nur mich und meine Schwester, sondern regelmäßig auch andere Kinder aus unseren Freundeskreisen, vor ihrem Fernseher sitzen hatten. :smile:


#6

Ich weiss noch genau wie ich mit meiner mutter in den Elektrohandel ging. Meine mutter fragte ob sie uns die neue Playstation mal zeigen könnten. Die Verkäufer haben extra eine playstation angeschlossen und mir Destruction Derby gezeigt. Ich war so geflasht das meine mutter nicht mehr nein sagen konnte und mir für Weinachten eine Playstation gekauft hat. Diesen tag werde ich nie vergessen. An Weinachten habe ich zu aller erst meiner ganzen Familie die T-Rex demo gezeigt.


#7

Die Playstation wird bei mir immer einen speziellen Platz im Herzen haben. Ganz besonders, aber nicht ausschließlich wegen den ganzen JRpgs die da aufgeschlagen sind. Xenogears, Chrono Cross, Wild Arms, Grandia, Tales of,…
Auch heute noch entdecke ich Spiele, die damals an mir vorüber gegangen sind und auch heute noch spielenswert sind.
Neben dem SNES und der 360er ist die PS1 meine Lieblingskonsole.


#8

Das Playstation kannte ich natürlich schon von Freunden und von einer 3D Konsole träumte ich schon seit einigen Jahren, wäre mein Vater der Feind seines Geldes, ich hätte 1996 einen Saturn bekommen.
Meine Playstation recht spät bekommen, August 1998. Das Crash Bandicoot Bundle und
Resident Evil 2.
Das war der Funke der den Wahnsinn entfachte. Ich hab Resi auf und ab gespielt und gleich mal auch einen Speedrun gemacht, bevor ich wusste was das ist. Den Vorgänger hab ich natürlich auch nachgeholt und sehr sehnsüchtig auf Teil 3 gewartet…der dann aber enttäuschte (nicht wegen der Schnitte, hab die japanische Version gespielt :wink: ) aber wegen meiner Erwartungen die erst ein Code Veronica erfüllte und ein Resident Evil 4 übertraf.
Natürlich verbinde ich mit der Playstation aber auch noch das spielen mit Freunden. Tekken, das erste Dynasty Warriors (war ja noch ein fighting game), Gran Turismo, Destruction Derby.
Gute Zeit damals, klar war ja noch sehr jung.


#9

Die Playstation hat für mich keinerlei Stellenwert, wobei ich sehr froh bin, dass es diese gegeben hat, da ich seit der PS3 eigentlich nur mehr Konsole spiele. Vorher großteils PC.
Daher bin ich froh darüber, dass es sie gab aber für mich hat sie keinerlei emotionalen Wert.


#10

Januar´95

Nach mehr als 1 Jahr Informationen aus Spielemagazinensammeln und zwar jeden Schnipsel an Info den ich bekommen konnte, habe ich für knapp 1500 DM eine (viel zu überteuert?) Playstation importiert. Das einzige Spiel das ich dazu erwerben konnte, war battle arena toshinden, dafür aber auch einen 2 Controller.
Nach dem Atari, NES und Mega Drive, war das also meine 4 Konsole. Aber die 1. die ich zum Start weg kaufte. BAT war zu dem Zeitpunkt der Hit, die Bude war am 1. Tag (ein Samstag) voll und ein legendärer Satz viel mal wieder:“Das sieht aus wie echt”.
Auch der Bringer, die Demo CD ! Der Dinosaurier hat alle gerockt

Nie wieder war eine Konsole so teuer für mich, aber die 3D Erfahrung war jeden Pfennig wert und die Import Konsole funktioniert heute noch (auf dem Kopf) und steht in der Vitrine.

Immer noch stolz wie Oskar, das ich einer der 1. damals war


#11

Was für mich die PlayStation 1 (damals noch als PSX bezeichnet) bedeutete, kann ich mit Worten gar nicht so ausdrücken :slight_smile: Ich war in meinem 14. Lebensjahr und hatte schon mehrere Konsolen und Computer (NES, GameBoy, SNES, Amiga 500) zu Hause. Die Videospielemagazine berichteten schon seit ´94 über die NEXTGEN-Konsolen und ich wollte als Nintendo-Fan unbedingt auf das “Project Reality” warten.
Als ich das erste Mal die PlayStation in Aktion sah (Ridge Racer jp - Version), war es mit mir als Nintendo-Fan geschehen und ich wollte unbedingt die Konsole von SONY.
Ein solcher Generationswechsel zwischen den Konsolen habe ich danach (bis auf VR) - leider nie wieder erlebt :frowning: Es fühlte sich beim Spielen alles so an, als wäre man in einen “Rauschzustand der Glücksgefühle”.

In einem Satz somit gesagt: Die PSX WAR Nintendo der 90er.