Commodore 64 Mini


#21

Achtung ist wieder Verfügbar :slight_smile:


#22

Und wieder weg


#23

Jetzt wieder vorbestellbar! Der Commodore 64 kehrt als C64 Mini zurück!


#24

Falls jemand keinen C64 Mini bestellen konnte bevor er auf Amazon ausverkauft war, hier gibts noch welche: THEC64 Mini + 64 Games des Commodore C64 kaufen - gameware.at


#25

Da das Teil nicht von Nintendo ist, denke ich das bei Erscheinen und auch danach, noch genug Geräte für wirklich jeden bereitstehen. Keine Panik :wink:


#26

C64mini - wieder vorbestellbar - Lieferbar ab 06.04.2018 für 79,99€
PVG 89,98€


#27

Wer hat schon einen? Wie ist das Ding so?

Konnte @Jokus widerstehen?


#28

@Jokus hatte seinen schon lange vorbestellt und ihn heute bekommen. Zum Ausprobieren ist er aber noch nicht gekommen :wink:


#29

Mini-Fazit nachdem ich endlich dazu gekommen bin: Für mich gilt spielerisch hier ähnliches wie z.T. beim NES mini: Entweder man war dabei oder man hat echtes Retro-Interesse, sonst sind die meisten Spiele der Sammlung echt schwer verdaulich (und selbst wenn man dabei war, denkt man sich heute wohl manchmal “das hat im Ernst Spaß gemacht?”). Aber hey, ich kann den Stabhochsprung in Summer Games noch immer :wink: Positiv ist, dass man Basic mit eingebaut hat, auch, weil man so andere Spiele laden kann (bislang hab ich aber nur eine Möglichkeit gesehen, genau ein D64-Image (Aber immerhin mit mehreren Spielen) auf dem Stick zu haben - das ist ein wenig lästig).

Damit sind wir aber auch schon beim größten Minuspunkt bis jetzt: Das Keyboard auf dem C64 Mini ist nur Zierde, die Spiele verlangen aber immer wieder eine Tastatureingabe (sogar die, die dabei sind!) und man muss auf die ziemlich umständilche virtuelle Tastatur ausweichen, sogar wenn man nur die Anzahl der Spieler eintippen will. Ja, man kann eine USB-Tastatur anstecken, hab ich aber noch nicht gemacht, auch deshalb, weil ich die zwei eingebauten Slots für Joystick und Stick verwendet habe und gerade keinen Hub zur Hand hatte, um mir einen zusätzlichen Slot zu verschaffen.

Die mitgelieferte Spielesammlung hängt natürlich stark vom eigenen Geschmack ab - ich kenne ca. 50% der Spiele (auch wenn ich erst beim Ansehen der Cover und der Gamescreens z.T. draufgekommen bin, dass ich sie kenne) und was ich bislang gesehen habe, werden sie gut emuliert. Da man aber wie gesagt recht leicht zusätzliche Spiele zum Laufen bringen kann, ist es kein großes Problem, die eigenen Favoriten auf dem Mini-Brotkasten zu spielen. Aber vorsicht, manche in der Erinnerung geniale Spielerfahrung überlebt den ersten Kontakt nicht …


#30

Darum spiele ich C64 Games nicht mehr, obwohl ich etliche habe. Es gibt schon auf dem Amiga etliche wo ich mich heute frage wie ich die überhaupt spielen konnte. Bei Atari das selbe :slight_smile: In der Erinnerung sind sie alle viel besser und da sollten sie auch bleiben :slight_smile:


#31

Das Problem ist für mich, dass man das nicht so einfach generalisieren kann. Es gibt diese Spiele, die sich gut gehalten haben und noch immer so viel Spaß machen. Das sind gerade in der C64-Ära aber leider nur sehr, sehr wenige. Aber - und auch das hat die Test-Session gezeigt - es gibt sie. Hätte ich nicht auch etliche leider-jetzt-Gurken ausprobiert, hätte ich auch die noch-immer-Perlen nicht aussieben können. Für mich, der gern Retro-Erfahrungen sucht, war es deshalb sehr interessant. Wer lieber in der Erinnerung lebt, soll das aber auch gern machen - beides ist da glaub ich ein sehr, sehr valider Standpunkt.


#32

Bitte nicht falsch verstehen… Ich steh voll auf Retro. Mir daugt es auch, dass es teils langwierig ist bis mal das Spiel läuft oder es am Amiga bei kopierten Titeln immer diese schönen Crack-Ladescreens gibt :slight_smile: Aber vieles war leider von der Steuerung damals schon, sagen wir mal schwierigst. Das ist heute fast unspielbar, wenn man es nicht permanent “trainiert”. Aber egal, ob es nun heute (für mich) spielbar ist oder nicht, die Spiele waren damals eben der Hammer. Am schlimmsten gealtert sind eigentlich 3D-Spiele aus den 90igern :slight_smile:


#33

Ich hab dich schon verstanden - Retro ist eine Grenzsache, auch weil sich inzwischen so viel verändert hat, und das macht es oft schwer, sich die Spiele heute noch anzusehen, auch wenn man sie im Prinzip genial findet. Ich sag ja auch immer (um mal vom C64 wegzukommen), dass z.B. Dune II damals genial war, aber das Interface mich heute jeden Nerv kostet, weil sich einfach so viel getan hat. Und je weiter man zurückgeht, desto schlimmer wird das natürlich. Sowohl grafisch, wo einfach noch nicht viel möglich war, als auch in Sachen Steuerung oder auch einfach Spieldesign. Damals waren Spiele einfach oft unpoliert und z.T. unmenschlich schwer - und es war trotzdem okay. Im Kopf ist das alles nach all den Jahren meist irgendwie weichgespült, aber wenn man sie wieder angreift denkt man sich schon seinen Teil.

Und ja, die 90er-3D-Grafiken sind mies gealtert. Aber diese 8-Bit-Pixelgrafiken der C64-Ära sind auch in manchen Fällen … grenzwertig :wink:

Oh, und der C64 mini hat einen Fastloader. Die Ladezeiten sind also echt okay :wink:


#34

War trotzdem eine schöne Zeit wo man sich noch mit dem Gerät an sich auch beschäftigen durfte und nicht alles von alleine lief…

LOAD “$”,8

Und dann warten und hoffen… aber wenigstens sind diese Floppylaufwerke so gut wie unkaputtbar. Nur meine Datasette mag nimma… wie die meisten alten Kassettenlaufwerke.


#35

Diese Load-Befehle brauchst du übrigens noch immer - zumindest, wenn du ein Spiel vom Stick laden willst :wink:

Ich hab meine alten Disks immer noch, aber ich befürchte, dass sie nicht mehr wirklich funktionieren werden. Das LAUFWERK hingegen … mal sehen. Ich hab in meiner Zeit sicher so zwei oder drei gekillt …


#36

Sehr schöne Eindrücke, @Jokus.
So sehr ich mit dem 64er Mini auch geliebäugelt habe, so wenig interessiert mich die jetzige Umsetzung (leider). Das folgende Video von „Gregor testet“ sowie deine Meinung bestätigen meine Entscheidung.

Aber dennoch: Pixel, SID und 64 sind meine Gen und vielleicht passt es ja bei einer billigeren oder neueren Version. Schon alleine fürs Regal.


#37

So, nachdem ich ja im Smalltalk Thread schon berichtet hab, dass ich sehr wohl dem C64 verfallen bin, hier ein Tipp zur Erweiterung:

Nach vielen Fehlversuchen kam ich drauf, dass man den USB Stick zuerst(!) einstecken muss und dann das Basic startet.
Danach den Befehl LOAD“*“,8 eingeben, warten und mit RUN bestätigen. Fertig!

Ach ja: Das Game File muss in THEC64-DRIVE.8 umbenannt werden und es werden nur d64 Files erkannt. Man kann auch nur ein Spiel auf den Stick kopieren, aber man kann 4 Spiele als Savegame erstellen, die dann auch fix draufbleiben.
Bei mir sind das im Moment: IK+, Katakis, Turrican und Last Ninja :slight_smile:


#38

Das mit dem Stick zuerst anstecken steht sogar im Handbuch, aber ich muss zugeben, dass das so versteckt ist, dass ich es auch zuerst nicht gesehen habe.

Das mit nur einem Spiel pro File stimmt übrigens so nicht mehr - man kann mit Tools mehrere Spiele auf ein D64-File zusammenpacken. Siehe z.B auch: YouTube


#39

Ah, ok, danke.
Bin schon froh, dass ich das erst mal so hinbekommen habe.
Diese Anleitungsvideos sind großteils so schlecht gemacht, dass ich für den ersten Schritt schon lange suchen musste. Nichts auf deutsch, viel Gelaber und herumgedrücke in Dateien, wo man nichts erkennen kann.


#40

Das Problem versteh ich - ich bevorzuge im Normalfall das geschriebene Wort anstatt eines Videotutorials (und ich weiß, das zeigt wohl vor allem, wie alt ich bin, aber ich mag es einfach lieber, ein paar Absätze schnell zu lesen bis der interessante Teil kommt).

Aber kurz zusammengefasst, falls du es dir nicht mittlerweile zusammengereimt hast (bzw. als Referenz für andere, die das auch interessiert): Mit dem Tool DirMaster kannst du aus D64-Files die einzelnen Programme extrahieren und separat speichern. Danach machst du ein neues D64-Image und speicherst die einzelnen Programme drauf, bis dir der Platz ausgeht. Der Nachteil an der Methode ist, dass Load"*",8 nicht mehr funktioniert. Du musst tatsächlich dann ein Load “SPIELENAME”,8 machen (bzw, wenn du den Namen nicht auswendig weißt, zuerst ein Load"$",8 , dann ein List, damit du den Namen weißt.). Hat IMHO beides Vor- und Nachteile, weil man kann wenigstens mehrere Files auf der Disk haben, dafür wird die Tipperei mehr …

Ich persönlich hab mich jetzt mal entschlossen, die zwei Spiele, die ich unbedingt spielen wollte, via Savegames abzulegen (das hast du ja auch schon beschrieben) und für den richtigen Deep Dive in die C64-Geschichte warte ich auf das Firmware-Update, das das alles leichter machen soll. Angekündigt sind die Features ja schon.